💙❄️⛄Wir haben was für dich…
...unser i-Tüpferl - JETZT IN DER WINTER-EDITION

Verbringt euren Winterurlaub mit euren Liebsten bei uns im Farm Resort Geislerhof.
Genießt neben der Winterwelt die Vorzüge des „Winter i-Tüpferl“!

 

Inklusivleistungen    
🤍 4 Übernachtungen
🤍 tägliches Pyjamafrühstück im Korb
🤍 einen gefüllten Jausen Rucksack für eure Winterwanderung
🤍 3 Abende im Erbhofa (1 x Käsefondue & Kaiserschmarren, 2 x 4 Gang Wahl Menü)

 

Zeiträume 
16.12. - 23.12.2022
07.01. – 29.01.2023
18.03. – 01.04.2023

 

Ab € 264,- pro Person & Nacht | bei 4 Nächten & 2er-Belegung
Ab € 164,- pro Person & Nacht | bei 4 Nächten & 4er-Belegung

 

Wir freuen uns auf deine Anfrage

Wir Geislers vom Geislerhof heißen euch herzlich willkommen!

Wir sind jung und jung geblieben, aktiv, lässig, spritzig und haben Spaß bei allem, was wir tun – ein Urlaub im Farm Resort bedeutet Urlaub bei Freunden! Gabi verwöhnt euch nach allen Regeln der Kunst und steht euch mit Rat und Tat bei euren Bergerlebnissen zur Seite. Die Zillertal Arena ist ihr Revier. Bauer Walter kann gar nicht genug Kinder zusammentrommeln, die ihm beim Striegeln, Melken und Füttern helfen. Je bunter die Truppe, desto schöner! Benedikt ist der Mann für den frischen Wind: mit all den tollen Ideen für die neuen Chalets und das neue Restaurant Erbhofa, mit dem er die Gasthaustradition neu belebt. Seine jüngere Schwester Magdalena seht ihr auch manchmal durch das Farm Resort flitzen – wer weiß, vielleicht bald häufiger? Die fünfte im Familienbunde ist Oma Thresi, Walters Mutter, stolzer Jahrgang 1946.

Strahlende Kinderaugen sind Bauer Walters Lohn. Kommt mit! Hier erfahrt ihr alles über unsere Ponys, Kühe, Ziegen, Schweine und Hasen, über die Alm und übers Traktorfahren!

Mit den acht funkelniegelnagelneuen Family Chalets ist ein Familientraum wahrgeworden.

Farm Resort Geislerhof

„Unser Farm Resort ist ein echtes Unikat. Im Herzen unser Erbhof, die Landwirtschaft und das Bauernhaus. Und in schönster Sonnenlage das Chaletdorf mit Restaurant und Terrasse. Ein Herzensprojekt!“

Benedikt Geisler